Kauffrau / Kaufmann für audiovisuelle Medien

Die Ausbildung an der Stauffenbergschule

Die Ausbildung zur Kaufmann/frau für audiovisuelle Medien ist eine duale Ausbildung der Medienbranche, d.h. die Lernorte Betrieb und Schule ergänzen sich bei der Vermittlung der Inhalte und Kompetenzen. Der Berufsschulunterricht richtet sich methodisch und didaktisch an den Prozessen und Handlungsfeldern des Betriebs aus, um diese in der Theorie zu vertiefen und zu erweitern. Die Berufsschule ermöglicht den Auszubildenden, neben dem eigenen Erfahrungen im Ausbildungsbetrieb, auch die unterschiedlichen Bereiche der audiovisuellen Produktion und des Vertriebs audiovisueller Produkte, durch die anderen Betriebe im Unterricht kennen zu lernen. Mit einem Fremdsprachenangebot ergänzen wir unseren Fachunterricht. Allgemeine Hinweise zum Ausbildungsberuf zum/zur Kaufmann/frau für audiovisuelle  finden Sie auch auf den Seiten desBIBB.

Die schulische Ausbildung qualifiziert die Auszubildenden auf der Grundlage des bundesweiten Rahmenlehrplans. Ausgehend von diesem, ist das schulinterne Curriculum auf die am häufigsten vorkommende Ausbildungsvertragsdauer von 2,5 Jahren ausgerichtet. Während der Ausbildung in der Stauffenbergschule besuchen die Auszubildenden zur Vertiefung der Unterrichtsinhalte, andere AV-Produktionsbetriebe.

Die Stauffenbergschule ist die zuständige Berufsschule für diesen Ausbildungsberuf in Hessen.

Über das EU-Programm „Erasmus“ haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit während ihrer Ausbildung ein Auslandspraktikum im europäischen Ausland zu absolvieren. ERASMUS

Abteilungsleitung                                Marc Claudius Schönberger

Koordination                                       Claudia Mai

 

Das Arbeitsgebiet von Kaufmann/Kauffrau für audiovisuelle Medien

Die Kaufleute für Audiovisuelle Medien arbeiten in Produktionsbetrieben für audiovisuelle Medien (Radio-, TV-Sender, Film- und Tonproduktionen, Postproduktion, Werbeagenturen und Kinos)

 

Typische berufliche Tätigkeiten von Kaufmann/Kauffrau für audiovisuelle Medien

  • planen den Einsatz von Personal- und Materialressourcen für die   Medienproduktion
  • beraten Kunden über Produkte und Dienstleistungen
  • erwerben und verwerten Rechte und Lizenzen
  • beschaffen Equipment und organisieren dessen Einsatz

 

Allgemeine Informationen

1. Anmeldung an der zuständigen Schule oder Gestattungsantrag

Die Stauffenbergschule ist hessenweit für alle Auszubildenden dieses Ausbildungsberufes zuständig. Falls ein Unternehmen außerhalb Hessens Auszubildende zur Stauffenbergschule schicken möchte, ist in jedem Fall ein Antrag auf Gestattung des Schulbesuchs an einer anderen Schule - an die zuständige Schule zu schicken. Dieser Antrag sollte so früh wie möglich gestellt werden, da die jeweiligen Schulaufsichtsbehörden zustimmen müssen. Auszubildende aus anderen Bezirken und Bundesländern dürfen nicht aufgenommen werden, solange die Gestattung nicht endgültig genehmigt ist. Andernfalls besteht für die Auszubildenden kein Versicherungsschutz.

 

Bitte melden Sie Ihre Auszubildenden so früh wie möglich an. Ein Anmeldeformular ist im  DOWNLOADBEREICH hinterlegt. Vermerken Sie bitte, ob Sie eine Verkürzung der Ausbildungszeit für die Auszubildenden planen. Den Einschulungstermin finden Sie  HIER.

 

2. Unterrichtsorganisation

Der Unterricht erfolgt in Teilzeitform.

 

3. Fehlzeiten

Die Teilnahme am Unterricht ist Pflicht. Das Fernbleiben ist nur aus zwingendem Grund oder Krankheit zulässig. Krankheitsbescheinigungen sind der Schule spätestens innerhalb von zwei Wochen, mit einem Vermerk über die betriebliche Kenntnisnahme, vorzulegen. Unentschuldigte Fehlzeiten werden im Zeugnis entsprechend aufgeführt.

 

4. Antrag auf Freistellung vom Berufsschulunterricht 

Eine Freistellung für einzelne Schultage kanngenehmigt werden. Voraussetzung ist ein rechtzeitig gestellter ANTRAG, in dem die Gründe dargelegt werden.

 

5. Ferientermine

Die aktuellen Ferientermine und gesetzliche Feiertage finden Sie einerseits unterwww.kmk.org/service/ferien/ferien.htm andererseits in unserer EINSCHULUNGSINFORMATION in der auch die beweglichen Ferientage vermerkt